Freitag, 23. Februar 2018
Notruf: 112

Oberbrandmeister Jürgen Barth wurde unter der Versammlungsleitung von Bürgermeister Werner Hero in der Hauptversammlung der Gemeinde-Feuerwehr von 62 anwesenden Wehrleuten der Löschbezirke Weiskirchen/Konfeld (29), Rappweiler-Zwalbach (18) und Weierweiler (15) zum neuen Gemeindewehrführer bestimmt.

Der 50-jährige Jürgen Barth war bisher stellvertretender Wehrführer, dieses Amt hatte er seit 2013 inne. Barth war mit zwölf Jahren in die Jugendwehr Weiskirchen eingetreten und mit 16 Jahren in die aktive Wehr übernommen worden. Er tritt die Nachfolge von Wehrführer Peter Theobald an, der nach dem Erreichen des 65. Lebensjahres kraft Gesetzes aus dem Amt ausscheiden musste und in die Altersabteilung der Wehr wechselt. Ein neuer stellvertretender Wehrführer wird in einer noch festzusetzenden neuen Versammlung gewählt.

Verwaltungschef Werner Hero dankte Theobald, der sich seit frühester Jugend in der Feuerwehr engagiert hatte, für seinen tatkräftigen Einsatz innerhalb des Rettungsdienstes zum Wohle der Bürger der Kurgemeinde. „Eine offizielle Verabschiedung wird noch folgen“, betonte Hero.

Groß war das Interesse bei der Neuwahl des Wehrführers. Die Feuerwehr-Organisation war vertreten durch den Kreisbrandinspekteur (KBI) Siegbert Bauer und den Kreisfeuerwehrverbands-Vorsitzenden Georg Flesch, den Ehrenwehrführer Manfred Barth, Wehrführer a.D. Peter Theobald sowie den Chef der Altersabteilung Karl Josef Kasch. Neben der Gemeinde-Beigeordneten Helma Kuhn-Theis zeigten sich auch die Ortsvorsteherinnen Ingrid Wilkin (Weiskirchen) und Maria Greuter (Rappweiler) sowie Ortsvorsteher Hubert Zimmer (Thailen) am Wahlergebnis interessiert.

Von den 62 abgegebenen Stimmen konnte der einzige Wahlvorschlag Jürgen Barth, der von 1997 stellvertretender Löschbezirksführer und von 1999 bis 2005 Löschbezirksführer für Weiskirchen und Konfeld war, in der geheimen Abstimmung eine stattliche Mehrheit von 55 Ja-Stimmen für sich verbuchen, sieben Nein-Stimmen wurden vom Feuerwehrsachbearbeiter Ferdi Breuer gezählt. Neben der Gratulation zum neuen Amt überreichte der Bürgermeister die Ernennungsurkunde an Barth und wünschte ihm ein gutes Gelingen bei der Führung der Gemeindewehr sowie eine harmonische Zusammenarbeit, wie sie mit dem Vorgänger erfolgt war.

Große Zustimmung

Barth dankte den Kameraden für das ausgesprochene Vertrauen, forderte eine gute Zusammenarbeit und Kameradschaft mit allen ein und versprach, ein verlässlicher Partner für die Bürger der Gemeinde in Sachen Brandschutz und technischer Hilfe zu sein. „Jürgen Barth übernimmt ein gut bestelltes Feuerwehrfeld in der Kurgemeinde. Seine dreijährige Zeit als stellvertretender Wehrführer wird ihm den Einstieg in die Führung erleichtern“, gratulierte KBI Bauer, während KFV-Vorsitzender Flesch versicherte, dass man geschlossen und einig hinter ihm stehe, um gemeinsam die anfallende Feuerwehrarbeit in Weiskirchen erledigen zu können.

Quelle: SZ